LÜFTUNGSANLAGEN

Freie Lüftung, Entlüftung, Belüftung, Klimatisierung, Be- und Entlüftung mit oder ohne Wärmerückgewinnung. Dies sind unsere Hauptthemen, die uns zum Spezialisten für Lüftungsanlagen für Gewerbe und Privat auszeichnet.

Lüftungsanlagen – Energieeinsparung

Egal ob Neubau oder Altbausanierung: Erst mit der richtigen Lüftungsanlage macht Wärmeschutz durch die vorgeschriebene luftdichte Gebäudehülle wirklich Sinn – und sich auch bezahlt. Eine Wärmerückgewinnung von bis zu 95 % und die Nutzung erneuerbarer Energien sparen bares Geld. Die Energieeffizienz des Gebäudes erhöht sich deutlich.

Planung

Lüftungsanlagen – Planung, Einregulierung

Für den Einbau einer Lüftungsanlage sollte sich der Interessent von neutraler Seite beraten lassen, welcher Anlagentyp für sein Gebäude und seine Ansprüche geeignet ist. Schon die einfache Entlüftung der Sanitärräume verbessert die Lufthygiene erheblich.

Die Planung einer Lüftungsanlage durch ein Ing.-Büro oder einen autorisierten Fachbetrieb ist in d. R. unbedingt erforderlich.

Bestehen Sie auf einer Einmessung der Volumensströme nach Fertigstellung der Anlage. Auch wenn die Anlage noch so perfekt geplant ist – ohne sorgfältige Einregulierung kann die effiziente Belüftung des Gebäudes nicht garantiert werden.

Aufstellung des Lüftungsgerätes

Auch wenn manchmal die Aufstellung im Dachraum oder in Wohnraumnähe angedacht wird – Stellen Sie das Lüftungsgerät lieber im Keller auf!
Verwenden Sie sparsame Ventilatoren

Billige Geräte benötigen oft je 75W für den Zu- und Abluftventilator und verursachen damit einen Stromverbrauch von 900kWh pro Heizperiode! Sparsamer sind gute Gleichstrom-Ventilatoren, diese brauchen rund 400kWh pro Heizperiode. Bedenken Sie: Sie können rund 2000 bis 4000 kWh (billige) Heizenergie einsparen, müssen dafür aber teureren Strom aufwenden. Als Meßgröße kann das elektrische Wirkverhältnis dienen. Es gibt an, wieviel Energie aus der Abluft mit 1kWh Strom gewonnen werden kann (Werte über 20kWh pro kWh Strom sind möglich).

Zu- und Abluftöffnungen richtig positionieren

Empfehlenswert ist es, die Ansaug- und die Abluftöffnungen an der gleichen Seite des Hauses und in die gleiche Richtung zu positionieren, da ansonsten die unterschiedlichen Winddruckverhältnisse (Luv- und Lee-Seite) die Strömungsverhältnisse und damit die Belüftung des Hauses beeinträchtigen. Die beiden Öffnungen sollten aber auch nicht zu nahe beisammen liegen, um eine Ansaugung der Abluft zu vermeiden.

Undichtheiten in der Gebäudehülle

Gerade bei Verwendung von Lüftungsanlagen ist eine luftdichte Gebäudehülle sehr wichtig, damit die Luft auch wirklich durch den Wärmetauscher geführt wird und nicht durch Fugen unkontrolliert entweicht.

Einkauf / Verkauf

Egal, ob Sie sich für zentrale oder dezentrale Wohnraumlüftung interessieren oder einen Zentralstaubsauger installieren möchten – im Bereich Lüftung überzeugt das Sortiment der Re-Sa GmbH mit innovativen Produkten namhafter Hersteller.

Zu unserem Sortiment gehören

  • Zentrale Wohnraumlüftung
  • Dezentrale Wohnraumlüftung
  • Lufterhitzer
  • Zentralstaubsauger

Montage

Wir montieren alle Lüftungsanlagen, schnell, preiswert und fachmännisch.

  • Montage von Kanal- und Rohrleitungen
  • Aufmessen von Zentralen
  • Aufstellen der Lüftungsanlagen
  • Reinmontage
  • Lüftungskamine

Installation

Bei der Aufstellung von Abluft-, Belüftungs- und Entlüftungsanlagen im Lüftungsbau sollte der gewählte Standort möglichst kurze Wege zum Luftverteilsystem haben.

Der Gerätestandort selbst sollte eben, tragfähig und frostfrei sein und für Filterwechsel und Wartung muss das Gerät gut zugänglich sein.

Zur Bedienung des Gerätes sollte mindestens 1 m Platz gehalten werden.

Bei der Wärmerückgewinnung im Wärmetauscher fällt Kondensat an. Für die Kondensatableitung ist ein frostfreier Anschluss an eine Abwasserleitung erforderlich.

In einem Einfamilienhaus bieten sich folgende Standorte zur Installation des Zentralgerätes an:

Erd- oder Obergeschoss (Diele, Küche, Bad, Hauswirtschaftsraum), Dachboden, Kellerräume.